Thailändische Linsensuppe


Ich mache gerade eine Anti- Entzündungsdiet. Meine erlaubten Zutaten sind sehr limitiert und dann bin ich auf dieses köstlich Rezept gestossen. Es schmeckt wirklich so gut wie es sich liest. 


Und das Zitonengrassöl gibt der Suppe den Hauch vom Exotischen!

Guten Appetit.


Thailändische Linsensuppe

Zutaten:
- 2 Esslöffel Kokosöl
- 2 große Zwiebeln, geschält und gehackt
- 4 Knoblauchzehen fein gehackt oder gepresst
- 1 Esslöffel frische Ingwerwurzel, gehackt
- 1–2 Tropfen Lemongrass Öl
- 4 Esslöffel Tomatenmark
- 4 Karotten, geschält und gehackt
- 4 Esslöffel Currypulver
- 1 Teelöffel rote Paprika Flocken
- 1.9l (8 Tassen) Gemüsebrühe
- 2 Dosen Kokosmilch
- 4 Tassen frische Tomaten, gehackt
- 600g (3 Tassen) getrocknete rote Linsen
- 4–6 Handvoll Babyspinat
- Salz und Pfeffer abschmecken


Anleitung:
- Kokosöl bei mittlerer Hitze erhitzen; füge Zwiebel, Knoblauch und frischen Ingwer hinzu. Kochen, bis die Zwiebel durchscheinend ist, dann Karotten hinzufügen und fünf bis sieben Minuten anbraten.
- Füge Tomatenmark, Currypulver und rote Pfefferflocken hinzu; koche noch ein bis zwei Minuten unter ständigem Rühren, bis das gesamte Gemüse überzogen und die Aromen vereint sind.
- Füge Gemüsebrühe, Kokosmilch, gewürfelte Tomaten und Linsen hinzu. Abdecken und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und dann köcheln lassen (bei schwacher Hitze).
- Ätherisches Zitronengras Öl dazugeben und ca. 30 Minuten, bis die Linsen durchgegart sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
- Füge Spinat hinzu und rühre, bis verwelkt.
- Mit einem Esslöffel frisch gehacktem Koriander und einem Esslöffel saurer Sahne garnieren.