Die richtige Kniebeuge


Kniebeugen


Wie versprochen, versorgen wir Euch regelmäßig mit Übungen, Videos und genaue Beschreibung der Trainingsklassiker.

Wir fangen mit der bekanntesten Übung an. Jeder kennt eine Kniebeuge, aber nicht jeder weiß, wie man sie richtig ausführt.

Es gibt auch jede Menge Möglichkeiten und Variationen, um das Training abwechslungsreicher zu gestalten.   

Für was sind Kniebeugen gut?


  • In einer Bewegung werden gleich mehrere Muskelgruppen trainiert.
    • vierköpfige Oberschenkelmuskulatur (Quadrizeps)
    • die Muskeln der Oberschenkelrückseite
    • das Gesäß
    • den unteren Rücken und den Hüftbeuger
    • die Bauchmuskulatur


  • Mit Kniebeugen werden nicht nur die Beine stärker, sondern es ist auch ein extra Workout für die Bauchmuskeln. Es ist ganz wichtig, die Bauch- und Rumpfmuskulatur neben isolierten Übungen wie Crunches und Sit-Ups, auch mit funktionellen Übungen, wie Kniebeugen zu trainieren.


  • Kniebeugen bzw. Squats gelten als beste Übung für definierte Beine und einen knackigen Po.


  • Vor allem bei und nach mehrgelenkigen Übungen, wie der Kniebeuge, ist der Sauerstoff- und Energiebedarf des Körpers sehr hoch und man verbrennt nach dem Training noch ordentlich Kalorien.


  • Wichtig dabei ist, auf die richtige Ausführung zu achten, damit die Übung effizient und Gelenkschonend ausgeführt wird. Kniebeugen helfen durch Muskelaufbau das Kniegelenk zu stabilisieren.